Sie entscheidet!

Mädchen und Frauen haben Rechte, …

die immer wieder verletzt werden (WHO 2013). Es ist höchste Zeit, sie lautstark einzufordern:

She decides!

wurde von der Niederländischen Außenhandels-Ministerin Lilianne Ploumen angeregt. Damit soll ein Zeichen gesetzt werden gegen die Entscheidung des US-Präsidenten Trump,  erneut (!) zur so genannten „Global Gag Rule“ zurückzukehren. Nach dieser ideologisch begründeten Regelung sollen Organisationen, die Informationen und Dienstleistungen zu Schwangerschafts-abbrüchen anbieten, keine Fördergelder mehr erhalten.

Die Fakten

Nach Angaben der WHO

  • erfährt jede 3. Frau (oft schwere) Gewalt,
  • wird 1 von 4 Mädchen als Kind verheiratet,
  • wurden 200 Millionen Mädchen genital-verstümmelt,
  • können 130 Millionen Mädchen keine Schule besuchen,
  • haben 214 Million junge Frauen keinen Zugang zu Empfängnisverhütungsmitteln,
  • ist weltweit die Hälfte der Schwangerschaftsabbrüche nicht sicher (50% von 25,5 Millionen).

Das muss sich endlich ändern. 

„Der Zugang zu allen Teilaspekten von „sexueller Gesundheit“ und zu selbstbestimmter Sexualität ist ein grundlegendes Recht, das der Mehrheit der Frauen weltweit immer noch vorenthalten wird. 

… Mädchen … werden nur ungenügend von Aufklärungs-Botschaften erreicht, die ausschließlich auf Familienplanung oder Krankheitsverhütung zielen: Bei ersten erotischen oder sexuellen Kontakten haben sie keine familiäre Perspektive, die es zu planen gälte, und sie fühlen sich meist keiner vermeintlichen „Risikogruppe“ zugehörig. Daher fühlen sie sich von  „Familienplanungs-“ oder „AIDS“ – Kampagnen oft nicht angesprochen.“ … DED: Sexuelle Gesundheit und Fachheft: Sexuelle Gesundheit, 1996

Mehr

Literatur