1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Covid-19-Müll

Covid-19-Müll

Krank durch Medizin

Die Anwendung von Schutzmaßnahmen wird im Zusammenhang mit Covid-19 massiv ausgeweitet. U.v.a. mit so genannten „FFP-Alltags-Masken“ und Testsystemen. (Lancet 13.08.2020, Alazeerah, 02.06.2020).

In den USA soll sich der Anfall von Gesundheits-Müll seit 2020 versechsfacht haben. (TheVerge 26.03.2020) In den ersten anderthalb Jahren der Pandemie seien > 8,4 Millionen Tonnen Covid-19-Kunststoffmüll produziert worden.

Die über 6.000 Krankenhäuser der USA verbrauchten pro Mitarbeiter:in täglich mehrere Masken, Handschuhe und Kittel. Der Abfall (inklusive Spritzen, Verpackungen, Desinfektions- und Medikamentenreste) landet typischerweise auf Mülldeponien. Sie gehören zu den Hauptverursachern von Treibhausgasen und Luftverschmutzung, und machten bereits vor der Pandemie etwa 6.600 Tonnen medizinischen Abfall pro Jahr aus. Damit sind sie der zweitgrößte Verursacher von Deponieabfällen. Beckers Hospital Review 06.04.2021

Von März bis Oktober 2020 soll allein die Zahl nicht ordnungsgemäß entsorgter Masken um mehr als das 80-Fache angestiegen sein. Allein in Großbritannien machten Masken mehr als fünf Prozent aller achtlos weggeworfenen Abfälle aus. (Roberts 2021)

Roberts K et al.: Increased personal protective equipment litter as a result of COVID-19 measures, Nature Sustainability 09.12.2021, https://doi.org/10.1038/s41893-021-00824:

„Der Anteil der Masken in den Abfällen stieg infolge der COVID-19-Gesetzgebung um das 80-fache, von <0,01 % auf >0,8 %. Der Anteil von Handschuhen und Tüchern, der vor der Pandemie bei ~0,2 % der Abfälle lag, verdoppelte sich auf 0,4 % … Die Handschuhabfälle nahmen in der Anfangsphase der Pandemie zu, gingen aber nach der Einführung der Gesichtsmaskenpolitik zurück, woraufhin der Anteil der Gesichtsmaskenabfälle zunahm. Nationale COVID-19-Strategien und internationale Verlautbarungen und Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation sind wahrscheinlich eine treibende Kraft für die Dynamik der Abfälle, insbesondere für die Umsetzung von Gesichtsmasken-Strategien. …“ Abstrakt, freie Übersetzung, Roberts 2021

Guardian 10.10.2021 … Der giftigste Müll von dem man gehört hat …“

Ein Großteil der Medizinabfälle gelangt in die Meere.

Die Autoren einer Studie der Nanjing Universität schreiben, die zusätzlichen medizinischen Plastikabfälle, die bis Ende August 2021 in den Meeren „entsorgt“ worden seien, entsprächen 1,5 % aller weltweit über Flüsse eingetragenen Plastikabfälle. (Peng 2021)

Weltweit schwämmen etwa 270.000 Tonnen Plastik im Meer: weit über fünf Billiarden Einzelteile unterschiedlicher Größe – in allen Regionen, von der Tiefsee bis zum arktischen Eis. Von der UN werden sie als gefährlicher für die Meeres-Gesundheit eingeschätzt, als die Verschmutzung durch Öl. (Guardian 10.10.2021)

Eigentlich müsste das Verständnis für die Ökosysteme, in denen wir leben, und die uns ausmachen, an Bedeutung gewinnen. Politiker:innen müssten dringend nach Strategien suchen, die alle Krankheitserscheinungen und alle Probleme gleichermaßen günstig beeinflussten. Und sie müssten Interventionen vermeiden, die Kollateralschäden erzeugen. Wir müssten, um in der Evolution weiter überleben zu können, lernen Gesamtzusammenhänge zu verstehen. Damit wir Entwicklungen begünstigen könnten, die allen Lebensformen dieser Erde dienen.

Erfahrungsgemäß „lernen“ wir leider meist nur aus Katastrophen.

Vollständiger Artikel & Literatur

Medizin-Müll

Letzte Aktualisierung: 23.12.2021