Systembewegung

Systeme sind bewegte Anteile anderer Systeme.

Ein System, das von allen anderen Systemen vollständig isoliert ist, wurde bisher nicht gefunden.

Was als „System“ bezeichnet wird, hängt bei solchen Betrachtungen von der Willkür des Betrachters ab. Spricht jemand von einem „ganzen System“, kann nur ein (willkürlich herausgelöster) Teilaspekt eines größeren Zusammenhangs gemeint sein.

Ein System eingebettet in ein anderes System. Foto: Jäger 2018

Zum Beispiel ist ein Baum ein lebendes System. Durch Trennung von dem, was ihn umhüllt, hält, nährt, belebt, stirbt er. Und das verbleibende tote Holz ist kein Baum. Das System „Baum“ gleicht daher, wie alle für uns greifbaren Objekte, einem relativ kurz andauernden Ereignis in Zeit und Raum. Etwa wie ein trichterartiger Strudel beim Ablaufen des Wassers einer Badewanne. Baum und Strudel können wir für ihre kurze Lebenszeit einen Namen geben. An ihrer Vergänglichkeit und dem Aufgehen in größere Systemzusammenhänge ändert das nichts.

Beobachtung ist vom Beobachter abhängig.

Lebende Systeme sind gekennzeichnet durch Eigendynamik, fließende Übergänge, Unschärfe, Sprünge und Übergänge von Chaos in Ordnung.

Stabilität kann es deshalb nur als einen vorübergehender Zustand in der Veränderung unzähliger, nicht-linearer Wirkungsbezüge geben.

Menschen leben, als hochkomplexes System, in ihrer Beziehung zu anderen, in einem größeren sozialen System.

Bewusstheit ist nicht etwas „in uns“,
sondern entsteht aus dem was wir tun.“
„… rather than being something that happens inside us,
consciousness is something we do.“ Alvar Noe, Out of our heads

Eine scharfe Trennung von Subjekt und Objekt gibt es nur in mechanischen Abläufen oder künstlichen Hierarchien.

Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind.
Wir sehen die Dinge so, wie wir sind. Anaïs Nin



Asa Arthur Schaeffer (ein amerikanischer Biologe) beobachtete 1920, dass Amöben sich auf einer Glas-Oberfläche immer in spiralförmigen Bahnen bewegten. Er gab daraufhin einem (rechtshändigen) Freund mit verbundenen Augen die Anweisung, auf einem weiten Feld eine gerade Strecke zu gehen. Dann markierte er den Weg des Freundes, bis dieser nach 500 m (nach einem amöben-ähnlichen Kurven-Weg) über einen Baumstamm stolperte. http://www.gutenberg.org/files/55432/55432-h/55432-h.htm

Vollständiger Artikel

Bewegung in Systemen

Letzte Aktualisierung: 07.09.2020